Aktuell

Besuch der 6. Kantonalen Jugendsession vom 15. November 2019

Besuch der 6. Kantonalen Jugendsession vom 15. November 2019

An der 6. Kantonalen Jugendsession (JUKALU) nahmen rund 100 Jugendliche teil. Mitmachen, Debattieren, Argumentieren, Präsentieren. Das Engagement der Jugendlichen war beeindruckend.

Die Jugend engagiert sich!

Ich durfte am Morgen die Gruppe "Kulturförderung" als politische Expertin begleiten. Hauptthema war die geplante Zusammenlegung des Historischen Museums und Naturmuseums in das neue Museum für Natur und Gesellschaft. Die vielen realistischen Ideen und Gestaltungsmöglichkeiten für eine aktive Partizipation der Jugendlichen haben mich überrascht und erfreut. Standort, Angebot, Inhalt, Eintrittspreise, alles wurde besprochen. So wurde am Ende des Gruppenblocks ein Statement zu Handen der Jugendsession verfasst (sh. Foto 3: Statement der Gruppe "Kulturförderung": "Luzern braucht ein neues und attraktives Museum für das ganze Leben"). Dieses wurde am Nachmittag zusammen mit den Ergebnissen aus den anderen Gruppen im Plenum sympathisch präsentiert und behandelt.

Am Nachmittag war der Saal auch für weitere interessierte Kantonsrätinnen und Kantonsräte offen. Mit den verschiedenen Gastreden (Begrüssung am Morgen durch Kantonsratspräsident Josef Wyss, Begrüssung am Nachmittag durch Regierungsrat Marcel Schwerzmann, danach Gastrede von Alt-Bundesrat Christoph Blocher, Grussrede von JUKALU-Gotti Kantonsrätin Judith Schmutz und die Entgegennahme der Forderungen von JUKALU durch den Staatsschreiber Lukas Gresch-Brunner) erhielten die Teilnehmenden Erfahrungsberichte und interessante Schilderungen der verschiedenen politischen Laufbahnen. Die Jugendsession war für mich sehr bereichernd und wurde vom JUKALU-Vorstand tipptopp organisiert. Es freut mich sehr, dass im Kanton Luzern viele Jugendliche sich aktiv mit politischen Themen auseinandersetzen und sich engagieren. Denn die Jungen sind die Zukunft.

Die 7. Jugendsession Kanton Luzern findet am 13. November 2020 statt. Ich habe mir den Termin bereits wieder eingetragen.

Jetzt teilen:

Weitere Beiträge

07.02.2021

Die Zeit ist reif

50 Jahre Frauenstimmrecht in der Schweiz. Seit rund zwei Generationen können die Frauen in der Schweiz wählen und abstimmen. Und sich in der Politik aktiv engagieren, in der Wirtschaft partizipieren und in der Gesellschaft vermehrt positionieren. Das ist gut so. "Mach die Betroffenen zu Beteiligten!" heisst es so schön. Und dies macht auch Sinn. Der Frauenanteil ist in den politischen Gremien an den letzten Wahlen deutlich gestiegen. Nun wird in der Wirtschaft der Druck erhöht, den Frauenanteil auch in Kaderpositionen bzw. in Verwaltungsrat und Geschäftsleitungen zu erhöhen. Dabei können Bund, Kantone und staatsnahe Betriebe eine Vorreiterrolle spielen. Auch der Kanton Luzern. (Foto: LZ)

Mehr erfahren
29.01.2021

Transparenz und klare Prozesse

Mit der Gründung von juristischen Personen stellen sich steuerrechtliche Fragen. Auch für den Kanton Luzern. Gemeinnützige Aktiengesellschaften beinhalten einige Spezialitäten. Im Anschluss an die beiden Botschaften zur Gründung von zwei gemeinnützigen Aktiengesellschaften durch den Kanton Luzern (LUKS AG und LUPS AG) interessieren die Antworten auf die gestellten Fragen. Ich habe dazu einen Vorstoss eingereicht.

Mehr erfahren
29.11.2020

Gute Entscheide am Abstimmungssonntag 29.11.2020

Wie in meinem Leserbrief vom 24. Oktober geschrieben, ist der 29.11.2020 ein wichtiger Abstimmungssonntag. Nun sind die Ergebnisse da. Ich bin sehr erfreut, dass sowohl die KVI- wie auch die GSOA-Initiative abgelehnt worden sind. Auch erfreut bin ich über das klare Ergebnis der kantonalen Abstimmung zu den beiden Initiativen "Luzerner Kulturlandschaft", welche deutlich abgelehnt wurden. Der Gegenentwurf zur Gesetzesinitiative wurde angenommen. Allerdings nicht so deutlich.

Mehr erfahren