Aktuell

Mein Leserbrief: JA zum Covid-19-Gesetz

Mein Leserbrief: JA zum Covid-19-Gesetz

Ein Ja zur eidg. Abstimmung über die Änderung vom 19. März 2021 des Covid-19-Gesetzes ist unerlässlich. Bitte jetzt Abstimmen! Mein Leserbrief dazu:

Mit einem Ja zum Covid-19-Gesetz zu mehr Planungssicherheit für Unternehmen

In den kontroversen Diskussionen zum Covid-19-Gesetz wird die Bedeutsamkeit der ausgeweiteten Unterstützungsmassnahmen für die Wirtschaft grob unterschätzt. Viele Unternehmen waren und sind in der Pandemie auf die Finanzhilfen angewiesen. Mit der raschen Auszahlung der Gelder konnten zahlreiche Arbeitsplätze gerettet werden. Das Vorgehen für Finanzhilfen musste schnell und bei hohen Unsicherheiten erarbeitet werden. Die Prozesse waren nicht fehlerfrei und im März folgte eine Revision durch das Parlament, um die bisherigen Härtefallmassnahmen auszubauen und die Entwicklungen der Krise zu berücksichtigen. Die gesetzlichen Änderungen umfassen die Ausweitung der Härtefallhilfen, den Erwerbsersatz für Selbständigerwerbende, die Taggelder der Arbeitslosenversicherung sowie die Kurzarbeitsentschädigung und weiteres. Alles wichtige Punkte für unsere Schweizer Wirtschaft und für uns Erwerbstätige.

Nur eine Annahme des Covid-19-Gesetzes sichert die Unterstützung dieser im März 2021 beschlossenen Finanzhilfen weiterhin. Die Wirtschaft ist auf diese Planungssicherheit angewiesen, um gestärkter durch die Pandemie navigieren zu können.

Heidi Scherer

9. November 2021

Jetzt teilen:

Weitere Beiträge

05.11.2021

Meine Abstimmungsempfehlungen für den 28. November 2021

Wiederum geht es um viel bei der Abstimmung vom 28. November 2021. Es ist ein Privileg, am demokratischen Prozess teilzunehmen und wichtige Entscheide mitzubeeinflussen. Nachfolgend meine Abstimmungsempfehlungen für die drei eidgenössischen Vorlagen und die kantonale Vorlage. Danke herzlich für die Unterstützung!

Mehr erfahren
07.09.2021

Mein Leserbrief: Homeoffice ist gut für das lokale Gewerbe und die Randregionen

Homeoffice bietet Chancen, welche wir nutzen sollten. Chancen für Randregionen, gegen Fachkräftemangel und für das lokale Gewerbe. Mein Leserbrief dazu.

Mehr erfahren
23.06.2021

CO2-Gesetz: Leider nein.

Leider hat die Mehrheit der abstimmenden Bevölkerung der Schweiz (wie im Kanton Luzern) das CO2-Gesetz mit 51.6 % abgelehnt. Obwohl nicht sehr deutlich; ein Nein ist ein Nein. Die Ablehnung bedeutet jedoch keinen Richtungswechsel. Offenbar braucht es andere, mehrheitsfähige Instrumente. Es wird jedoch nicht ohne einen persönlichen Beitrag von uns allen möglich sein, die gesteckten Klimaziele zu erreichen. Konsequentes, glaubwürdiges Verhalten ist gefragt. Analog des obigen Bildes ist es wichtig, dass Taten den Worten folgen und das Handeln glaubwürdig mit dem Denken/Wünschen übereinstimmt. Ein kleiner Wermutstropfen: In Meggen wurde das Gesetz mit 54 % bei einer Stimmbeteiligung von 70.6 % angenommen. Das freut mich sehr!

Mehr erfahren