Aktuell

Mein Leserbrief zum Jahresabschluss 2019 Kanton Luzern

Mein Leserbrief zum Jahresabschluss 2019 Kanton Luzern

Liberale Verantwortung übernehmen. Auch in schwierigen Zeiten. Politisch stabile Verhältnisse, eine verlässliche und verantwortungsvolle Regierung und finanzpolitischer Spielraum sind jetzt nötiger denn je. Unkonventionelle, pragmatische und flexible Lösungen sind gefragt.

Erneut konnte der Kanton Luzern eine erfreuliche Jahresrechnung präsentieren. Eine tiefe Schuldenlast und eine gute Investitionsfähigkeit sind insbesondere jetzt sehr wichtig. Die bürgerliche Finanzpolitik der letzten Jahre ermöglicht uns heute gute Rahmenbedingungen (Firmen- und Arbeitsplatzwachstum) und die wichtige Unterstützung der Wirtschaft während der Coronakrise. Aktuell geht es darum, Liquiditätsengpässe der Unternehmen zu vermeiden und Lösungen für Selbständigerwerbende zu finden. Die Massnahme der Luzerner Kantonalbank, als unbürokratische Soforthilfe 50 Millionen Franken für kurzfristige Kredite zur Verfügung zu stellen, ist ein guter erster Schritt. Diese Massnahme reicht aber noch nicht aus. Die FDP ist bereit, ihre liberale Verantwortung zu übernehmen und eine Garantin für verlässliche und flexible, pragmatische Lösungen zu sein. Für die Bevölkerung, für das lokale Gewerbe, für unsere Arbeitsplätze. Auch in schwierigen Zeiten.

Heidi Scherer, Kantonsrätin FDP.Die Liberalen, Meggen
19.03.2020

Jetzt teilen:

Weitere Beiträge

07.09.2021

Mein Leserbrief: Homeoffice ist gut für das lokale Gewerbe und die Randregionen

Homeoffice bietet Chancen, welche wir nutzen sollten. Chancen für Randregionen, gegen Fachkräftemangel und für das lokale Gewerbe. Mein Leserbrief dazu.

Mehr erfahren
23.06.2021

CO2-Gesetz: Leider nein.

Leider hat die Mehrheit der abstimmenden Bevölkerung der Schweiz (wie im Kanton Luzern) das CO2-Gesetz mit 51.6 % abgelehnt. Obwohl nicht sehr deutlich; ein Nein ist ein Nein. Die Ablehnung bedeutet jedoch keinen Richtungswechsel. Offenbar braucht es andere, mehrheitsfähige Instrumente. Es wird jedoch nicht ohne einen persönlichen Beitrag von uns allen möglich sein, die gesteckten Klimaziele zu erreichen. Konsequentes, glaubwürdiges Verhalten ist gefragt. Analog des obigen Bildes ist es wichtig, dass Taten den Worten folgen und das Handeln glaubwürdig mit dem Denken/Wünschen übereinstimmt. Ein kleiner Wermutstropfen: In Meggen wurde das Gesetz mit 54 % bei einer Stimmbeteiligung von 70.6 % angenommen. Das freut mich sehr!

Mehr erfahren
16.05.2021

Mein Leserbrief: Klimafreundlich handeln, besser heute als morgen

Die eidg. Abstimmung über das neue CO2-Gesetz findet am 13. Juni 2021 statt. Ein klares JA ist wichtig für die Schweiz.

Mehr erfahren