Aktuell

AFR18: Kritische Fragen bleiben

AFR18: Kritische Fragen bleiben

Bildquelle: Magazin Stadtsicht No 4/2019, Seite 66

Verschiedene Medien im Kanton Luzern verfolgen die Entwicklungen im Zusammenhang mit der Umsetzung der AFR18. Kritische Fragen werden und dürfen bleiben.
Erste wichtige und effektive Erkenntnisse der Auswirkungen werden die Jahresrechnungen 2020 der Gemeinden im nächsten Frühling ergeben.

Jetzt teilen:

Weitere Beiträge

07.02.2021

Die Zeit ist reif

50 Jahre Frauenstimmrecht in der Schweiz. Seit rund zwei Generationen können die Frauen in der Schweiz wählen und abstimmen. Und sich in der Politik aktiv engagieren, in der Wirtschaft partizipieren und in der Gesellschaft vermehrt positionieren. Das ist gut so. "Mach die Betroffenen zu Beteiligten!" heisst es so schön. Und dies macht auch Sinn. Der Frauenanteil ist in den politischen Gremien an den letzten Wahlen deutlich gestiegen. Nun wird in der Wirtschaft der Druck erhöht, den Frauenanteil auch in Kaderpositionen bzw. in Verwaltungsrat und Geschäftsleitungen zu erhöhen. Dabei können Bund, Kantone und staatsnahe Betriebe eine Vorreiterrolle spielen. Auch der Kanton Luzern. (Foto: LZ)

Mehr erfahren
29.01.2021

Transparenz und klare Prozesse

Mit der Gründung von juristischen Personen stellen sich steuerrechtliche Fragen. Auch für den Kanton Luzern. Gemeinnützige Aktiengesellschaften beinhalten einige Spezialitäten. Im Anschluss an die beiden Botschaften zur Gründung von zwei gemeinnützigen Aktiengesellschaften durch den Kanton Luzern (LUKS AG und LUPS AG) interessieren die Antworten auf die gestellten Fragen. Ich habe dazu einen Vorstoss eingereicht.

Mehr erfahren
29.11.2020

Gute Entscheide am Abstimmungssonntag 29.11.2020

Wie in meinem Leserbrief vom 24. Oktober geschrieben, ist der 29.11.2020 ein wichtiger Abstimmungssonntag. Nun sind die Ergebnisse da. Ich bin sehr erfreut, dass sowohl die KVI- wie auch die GSOA-Initiative abgelehnt worden sind. Auch erfreut bin ich über das klare Ergebnis der kantonalen Abstimmung zu den beiden Initiativen "Luzerner Kulturlandschaft", welche deutlich abgelehnt wurden. Der Gegenentwurf zur Gesetzesinitiative wurde angenommen. Allerdings nicht so deutlich.

Mehr erfahren