Aktuell

Mein Smartvoteprofil

Mein Smartvoteprofil

Ich stehe mit meinem smartspider dem 28-köpfigen Vorstand der Zentralschweizerischen Industrie- und Handelskammer sehr nahe. Bei den Bisherigen auf Platz 1, bei den Frauen auf Platz 1 (von 94) und bei allen Kantonsrats-Kandidierenden im Wahlkreis Luzern-Land auf Platz 2 (von 239). Das freut mich sehr und bestätigt meine wirtschaftsfreundliche und unternehmerische Haltung.

Mein Smartspider für die Kantonsratswahlen 2019 wurde mit dem IHZ-Spider verglichen.
Die IHZ-Vorstandsmitglieder haben den Fragebogen ausgefüllt. Es wurden 50 Fragen zu verschiedenen Themenblöcken beantwortet. Danach wurde der jeweilige Durchschnitt pro Frage errechnet und ein IHZ-Spider erstellt.
Es freut mich, dass meine Positionen zur liberalen Wirtschaftspolitik, zur restriktiven Finanzpolitik und zur offenen Aussenpolitik sowie zu "Law & Order" sehr hoch mit der Haltung der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz korrespondieren (insgesamt 79.5%).
Auf der Liste bin ich somit auf Platz 1 im Vergleich zu allen bisherigen Kandidierenden im Wahlkreis Luzern-Land, auf Platz 1 bei allen Kandidatinnen im Wahlkreis Luzern-Land sowie auf Platz 2 bei allen 239 Kandidierenden im Wahlkreis Luzern-Land.
Dieses Resultat freut mich sehr!

Heidi Scherer wieder in den Kantonsrat. 2x auf jede Liste. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Der Wahlkreis Luzern-Land hat 30 Kantonsratssitze und besteht aus 17 Gemeinden:
Adligenswil, Buchrain, Dierikon, Ebikon, Gisikon, Greppen, Honau, Horw, Kriens, Malters, Meggen, Meierskappel, Root, Schwarzenberg, Udligenswil, Vitznau, Weggis.
Stimmberechtigte in diesen Gemeinden können mich am 31. März 2019 wieder in den Kantonsrat wählen. Herzlichen Dank!

Smartspider bzw. smartvote ist eine online-Wahlhilfe für Wählerinnen und Wähler und dient zur Meinungsbildung und als Entscheidungshilfe.

Link zu IHZ smartvoteLink zu IHZ smartvote

Jetzt teilen:

Weitere Beiträge

09.06.2020

AFR18: Steuerfussabtausch gem. Bundesgericht widerrechtlich

Der im Mantelerlass zum AFR18 integrierte, für das Jahr 2020 vorgesehene Steuerfussabtausch zwischen Kanton und den Gemeinden ist gemäss Urteil des Bundesgerichts widerrechtlich, da die Gemeindeautonomie verletzt würde. Das Stimmvolk hat aber zum ganzen Paket am 19. Mai 2019 mit rund 57 % JA gesagt. Leider. Was nun? Eine Analyse der Situation erfolgt. Für mich ist klar: Es ist mehr als ein "Schönheitsfehler", was hier geschehen ist. Mein Statement zur Abstimmung im Nein-Komitee hat sich nun mehr als bewahrheitet (sh. Bild). Das Kapitel ist wohl noch nicht abgeschlossen - bald folgt mehr.

Mehr erfahren
23.03.2020

Mein Leserbrief zum Jahresabschluss 2019 Kanton Luzern

Liberale Verantwortung übernehmen. Auch in schwierigen Zeiten. Politisch stabile Verhältnisse, eine verlässliche und verantwortungsvolle Regierung und finanzpolitischer Spielraum sind jetzt nötiger denn je. Unkonventionelle, pragmatische und flexible Lösungen sind gefragt.

Mehr erfahren
14.02.2020

Gute Entscheide am Abstimmungssonntag 9.2.2020

Die Abstimmungsergebnisse der eidg. Vorlagen vom 9. Februar 2020 haben mich erfreut. Sowohl das Ergebnis im Kanton und in Meggen bestätigen die bürgerliche und zugleich liberale Haltung einer Mehrheit der Urnengängerinnen und -gänger.

Mehr erfahren